26-jähriger Feuerwehrmann aus Köln erhält ehrenabzeichen für gefährlichen Rettungseinsatz aus Kanal

Feuerwehrmann Marcel Schmitz (Foto Goyert, www.ksta.de)

Weil er kopfüber in ein Abwasserrohr hinabgelassen wurde und sich in diesem mehrere Meter horizontal unterirdisch fortbewegen musste, um einem verunglückten Menschen das Leben zu retten, wurde der Köln Feuerwehrmann Marcel Schmitz mit dem Feuer- und Katastrophenschutz-Ehrenabzeichen ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird nur sehr selten in besonders bemerkenswerten Fällen – bisher nur 10 mal – verliehen.

Brandmeister Marcel Schmitz mit dem aus Erftstadt-Blieheim stammenden Bezirksbrandmeister Heinz-Peter Brandenberg, der früher Leiter der Feuerwehr Erftstadt und Kreisbrandmeister der Rhein-Erft-Kreises war. (Foto: WDR)

Herzlichen Glückwunsch für diese verdiente Auszeichnung für einen mutigen und entschlossenen Einsatz!

Volkstrauertag – Gedenken an die toten der beiden Weltkriege und die im Einsatz verstorbenen Liblarer Feuerwehrmänner

Auch am diesjährigen Volkstrauertag haben wir gemeinsam mit den anderen Dorfvereinen den gefallenen der beiden Weltkriege auf dem Friedhof in Liblar gedacht.

Gedenken am Ehrengrab der Stadt Erftstadt für die im Einsatz gestorbenen Kameraden

Die Angehörigen der Liblarer Feuerwehr gedenken an diesem Tag traditionell auch den beiden Kameraden Friedrich Jauck und Klaus Dieter Zimmer, die 1981 während eines Brandeinsatzes in der Max-Planck Straße in Liblar ums Leben gekommen sind.

16 Feuerwehrleute beim Citylauf Erftstadt

Die Feuerwehr Erftstadt kurz vor dem Start

Heute war die Feuerwehr Erftstadt stark beim Citylauf vertreten. 16 Feuerwehrleute aus mehreren Einheiten liefen zusammen die 10 Kilometer. Davon einige in einer Staffel (4 x 2,5 km) unter Atemschutz und in voller Schutzausrüstung.

Laufteam der Feuerwehr nach dem Zieleinlauf

Übung zum Thema technische Hilfeleistung

Im Rahmen unserer regelmäßigen Aus- und Weiterbildung haben wir die Technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall geübt. Dieser Bereich stellt – insbesondere wegen des großen Autobahnabschnitt, den wir betreuen – einen besonderen Einsatzschwerpunkt für die Löschgruppe Liblar dar.